WITH VIEW TO THE FUTURE

VIEW: DIE GESCHICHTE

 

Am 9. Januar 1988 kurz nach Mitternacht bestieg ich den Flug KL 0898 von Hongkong nach Amsterdam. Hinter mir hörte ich ein Stimmengewirr, das rief: "Sie sind verrückt! Das schaffst du nie! Aber auf Wiedersehen und... viel Glück! Ich hatte an einer Werbekonferenz in Guangzhou, China, mit Kollegen von etablierten europäischen Zeitungen und Zeitschriften teilgenommen und ihnen fröhlich gesagt, dass ich, nachdem ich

für andere 14 Jahre lang im Textilverlag tätig war, wollte ich mein eigener Chef sein, und dass ich das Magazin Textile View ins Leben rufe. Und nicht nur das, ich wollte alles revolutionieren, was bisher in B2B-Publikationen gemacht oder gesehen wurde. Ich wollte etwas schaffen, das die Leute als die Bibel der Textilien betrachten würden; ich wollte ein Magazin schaffen, das nicht nur informiert, sondern auch neue Wege in der Grafik beschreitet.

 

Natürlich war ich völlig verrückt. Dies war nicht die Zeit der Indies, sondern der strukturierten Verlage,

die über große Redaktionen und noch größere Verkaufsteams verfügte. Ich wollte nichts von all dem. Ich wollte dem Beispiel der Mode folgen, die damit beschäftigt war, die Produktion auszulagern und die traditionelle 18-monatige Stoffpipeline zur Hauptstraße zu revolutionieren.

 

Anstelle von Journalisten, die wussten, wie man "richtig" schreibt, wollte ich einen Klub von Branchenprofis gründen, die zwar ihre Kommas vergessen, aber ihr Geschäft kennen. Wie die Bekleidungsindustrie wollte ich die Zeitschriften in Hongkong produzieren und sie auf Flying Tigers nach Europa zurückfliegen lassen.

 

Und das haben wir getan. Und so hat es funktioniert. Wir wuchsen und wuchsen, nicht nur in der Auflage (wir mussten bald Druckereien nach Deutschland verlegen), sondern auch bei den Produkten - Viewpoint (jetzt Viewpoint Design), PantoneView Colour Planner, View2, Viewpoint Colour. Wir denken gerne, dass wir für unsere Leser mehr als nur eine Zeitschrift geworden sind - dass wir auch ein Freund und Berater sind.

 

Dass wir bald 30 Jahre im Verlagswesen feiern können, verdanken wir der Großzügigkeit, der Vision und dem Beitrag der vielen Menschen, die ich in meinem Leben im Textilbereich kennen gelernt habe. Und es waren viele!

 

DAVID R. SHAH